Software Defined Networking mit Brocade Vyatta vRouter 5400 im Test unter Hyper-V und VMware


Hallo liebe Leute!
Wie so öfter kaufen sich Große Unternehmen irgendwann kleine, die tolle Produkte haben und machen weiter damit.
Danke Brocade – der Vyatta vRouter ist jetzt dort zu finden:
http://www.brocade.com/products/all/network-functions-virtualization/product-details/5400-vrouter/index.page
Nach der Registrierung kann man dort eine 60 Tage Testversion herunterladen.
Ich habe die mal in meinem Windows 8.1 Hyper-V und in der vSphere 5.5 installiert und ein bisschen damit rumgespielt.

1) Installation. Vom ISO Image starten,
auf der Konsole mit dem Default Passwort einloggen und mit
install image
installieren und nach ein paar mal Enter Neutstart.

2) Basiskonfig vom Managementinterface über die Konsole:

configure
set interfaces ethernet eth0 address 10.1.1.1/24
set service ssh
set service https
commit
write

3) Der Web-Gui ist etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber alle notwendigen Eingabemöglichkeiten gelistet. – Das macht das Einrichten vergnüglich 🙂
vyatta5400_1
4) VLAN´s in Hyper-V
Powershell:

Get-VMNetworkAdapter -VMName NameOfHyperV-VM | where {$_.MACAddress -like "MAC_from_eth1"} | Set-VMNetworkAdapterVlan -Trunk -NativeVlanId 10 -AllowedVlanIdList 228-229
Get-VMNetworkAdapter -VMName NameOfHyperV-VM | where {$_.MACAddress -like "MAC_from_eth1"} | Get-VMNetworkAdapterVlan

VMName VMNetworkAdapterName Mode VlanList
—— ——————– —- ——–
Hyper-V_Vyatta5400 Netzwerkkarte Trunk 10,228-229

5) Zum Test noch schnell ein ein W2k12 Domain Controller ins 192.168.229er Netz und ein Routing und RAS Server im 192.168.228er Netzwerk mit einer 2ten virtuellen NIC ins Management-Netz 🙂
Test_network

5) Nachdem ich das VLAN 228 und VLAN 229 auch mit statischen Routen in IPv6  verbunden habe, war dann plötzlich die IPv6 Connectivity im  Management-Netz gestört.
Auf dem Management PC war da diese zusätzliche default IPv6 Route, die auf die Link-Local Adresse vom eth0 vom Vyatta Router zeigte.
Lösung:

set interfaces ethernet eth0 ipv6 router-advert send-advert false

 

Der Vyatta Router unterstützt die gängigen Virtualisierungsplattformen wie VMware ESXi, Microsoft Hyper-V, Citrix XenServer, Open Source Xen und KVM und umfasst eine vielzahl von Routing-, Firewalling-, Webproxy- und VPN-Möglichkeiten bei hervorragender Performance.
Eine feine Möglichkeit seine Routinginfrastruktur zu virtualisieren und die Vorraussetzungen für erfolgreiche Cloud zu Cloud Kommunikation. – Stichwort SDN (Software Defined Networking)

Have a funny Cloud, Kletool

Advertisements

Über kletool

yes, that´s me :-) mein Blog auf wordpress.com Ich lehne sämtliche Haftung für Schäden ab, die Resultat der Inhalte dieses Blogs sind. Auf verlinkte Seiten habe ich keinen Einfluß. - Auch hier keine Haftung!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hyper-V, IPv6, Netzwerk Security, Performance, VMware, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s